Aktivitäten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.

Unsere alte Seite "Aktuelles" finden Sie hier hier



04.11.2011   Erster Schüler-MINT-Kongress

Die zahlreichen Besucher konnten nur staunen, welch vielfältigen Experimente und technische Aufbauten die Schülerinnen und Schüler im Foyer der Ebert-Halle präsentierten: Kühlschränke, schallgedämpfte Miniaturhäuser, Stromgewinnung aus Kartoffeln und ein Biogasreaktor, um nur einige wenige zu nennen.
In der Halle eröffnete Frau Hesch mit dem Orchester Con Moto den Kongress musikalisch. Auch der Schulrat, Herr Trauernicht, war gekommen, um unserer Schule Anerkennung für das innovative Konzept zu zollen. Besonders ist Frau Gleine zu danken, die sich intensiv, um den Aufbau des MINT-Zweiges und die Organisation des Kongresses gekümmert hatte.
In einer Vielzahl von Vorträgen sprachen Schülerinnen und Schüler über Luftfahrt, Umwelttechnik und angewandte Mathematik. Renommierte Experten, wie Ralf Schliwa von Airbus, Frau Prof. Kuchta und Herr Prof. von Estorff von der TUHH, waren gekommen und weiteten den Horizont des Publikums.

Christoph Posselt





03.11.2011   Forschungstag an der TUHH mit S3 Schülern unserer Klima AG

Im Rahmen unseres Forschungsprojekts REGEN (Renewable Energy Generation) in Kooperation mit der TUHH ( Bereich Umwelttechnik/ Verfahrenstechnik) und der Airbus-Foundation besuchten wir die TUHH, um uns detailliert über die verschiedenen Verfahren der Biogaserzeugung zu informieren.
Wir möchten herausfinden, welche Möglichkeiten es gibt, die Biomasse aus Abfällen im Garten und Haushalt für eine Gewächshausheizung zu nutzen. Unsere Forschungen finden sowohl an Messstationen im Schulgarten unserer Schule als auch in den Laboren der TUHH statt.

Kerstin Gleine





01.11.2011   Das Vakuumpraktikum der 6E2

Unsere Klasse hat am Vakuumpraktikum teilgenommen. Wir haben viele Experimente durchgeführt. Z.b. : Ein Experiment mit Magdeburgerhalbkugeln. Da passierte folgendes:
Wir haben zwei Halbkugeln zusammen gehalten und dann die Luft aus den Halbkugeln heraus gepumpt. Plötzlich konnte man sie nicht mehr Auseinanderreißen, weil der Luftdruck von außen sie zusammen drückte. Unser nächstes Experiment war über den freien Fall im Vakuum. Dieses verlief so:
Wir haben in einer Glasröhre eine Feder und einen Stein fallen lassen. Und weil in der Glasröhre keine Luft ist, ist dort keine Luftreibung. Darum fallen die Gegenstände gleich schnell. Aber unser Lieblingsexperiment war das Schokokussexperiment. Das ging so:
Wir haben einen Schokokuss in einen Vakuumbehälter gestellt und je mehr Luft wir abgepumpt haben desto mehr hat er sich aufgeblasen. Als wir wieder Luft rein ließen schrumpfte er sofort zu seiner normalen Größe. Wir hatten noch mehr, aber mehr erzählen wir nicht.

Adeline, Jessica und Hanna





24.10.2011   Daniel-Düsentrieb-Preisträger geehrt

Das Ebert-Gymnasium errang den 1. Platz in der Hamburger Wertung des Daniel-Düsentrieb-Wettbewerbs. Ohne viele fleißige Schüler wäre dieser tolle Erfolg nicht möglich gewesen! Frau Gleine und Herr Isenbeck ehrten im Rahmen der Schulversammlung in der Ebert-Halle die Wettbewerbsteilnehmer.
In diesem Jahr steht das Thema "Meerestechnik" im Mittelpunkt des Wettbewerbs. Herr Dr. Walter Kühnlein, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Maritime Technik e.V. (GMT), zeigte mit seinem Vortrag die Breite und Bedeutung der Meerestechnik auf.
Wir freuen uns auf zahlreiche interessante Wettbewerbsbeiträge!

Christoph Posselt





05.10.2011   Das Ebert-Gymnasium on tour!

In der Woche vor den Herbstferien finden traditionell die Oberstufenfahrten statt. In diesem Jahr fuhren die Profile nach Freiburg (Geo-Bio), Berlin (Geschichte-Kunst), Barcelona (Physik) und Paris (Französisch-Musik).
Zeitgleich waren unsere jüngsten Schüler, die 5. Klassen, auf Kennenlernfahrt im Haus Emsen bzw. in Horst.
Bald werden Sie weiter Berichte lesen und Fotos sehen können.

Lesen Sie hier den Bericht der Kennenlernfahrt der 5T3

Christoph Posselt





05.10.2011   Vielschichtiges Polen

Hypermoderne Straßenbahnen auf völlig verschlissenen Gleisen, riesige Einkaufszentren und Kohleheizungen, elektronische Klassenbücher und Kirchengewölbe im Schulkeller - die 400000-Einwohner-Stadt Szczecin, das ehemalige Stettin, empfing uns bei ungewohntem Spätsommerwetter auch beim 18. Austausch mit dem 9. Lyzeum "Helden von Monte Cassino" als Ort der starken Kontraste.
19 Schülerinnen und Schüler des S1 hatten die Gelegenheit, einen Einblick in Geschichte und Gegenwart Polens zu erhalten. Neben einem breit angelegten Besuchsprogramm und einer äußerst engagierten Lehrerin, die das Herz und der Motor des dortigen Deutsch-Zweiges ist, fiel besonders die beeindruckende Hilfsbereitschaft der polnischen Gasteltern auf. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken und freuen uns auf den Gegenbesuch in Hamburg!

Erste Photos gibt es hier, eigene sollen bald folgen.

Ole Neumann





23.09.2011   Die Klasse 5T1 auf Exkursion

Kürzlich waren die Schüler der Klasse 5T1 auf Exkursion in unserer näheren Umgebung. Dabei besuchten sie einen Apfelhof im Alten Land und den "Schafstall" in der Fischbeker Heide. Aber schauen Sie sich doch einfach die Bilder an und lesen Sie die spannenden Berichte unserer Schüler.

Hier finden Sie die Berichte von Hannah und Xenia

Kay Anker





23.09.2011   Haake Cross am 22.09.2011

Am 22.09.2011 fand der alljährliche Haake Cross am Sportplatz Jägerhof statt. Diesem Wettkampf der Harburger Schulen, stellten sich 12 Schülerinnen und Schüler, unterschiedlicher Klassenstufen, des Friedrich Ebert Gymnasiums. Mit hoher Motivation und Einsatzbereitschaft überzeugten sie in einem spannenden und fairen Wettkampf. Die Schülerinnen und Schüler liefen grundsätzlich auf vordere Plätze bzw. konnten sich im vorderen Mittelfeld behaupten. Vier dieser Schüler sicherten sich durch die Plätze 4,6,7 und 8 eine Qualifizierung am Länderausscheid, dem Waldlauf, am 26.09.2011.


Teilgenommen haben:
Alisa Mokoseeva, Phillip Dreibrodt, Davis Kirsch, Johann Kindler, Michael Engelhardt, Rico Lorenz, Beatrice L. Hirsch, Laura Hilgenberg, Franka Neitzke-Movahedi, Jesse Schildt, Frieso-Leendert Dubbelt, Carla Ockert

Susanne Baade





20.09.2011   Ebert-Gymnasium wird als Umweltschule ausgezeichnet

Am 16.9. 2011 fand die Auszeichnungsveranstaltung Umweltschule in Europa/ Agenda 21 Schule statt. Jede Schule, die sich für diesen Titel bewirbt, bearbeitet im Laufe des Schuljahres mindestens zwei Handlungsfelder im Bereich "Bildung für nachhaltige Entwicklung". 42 Schulen in Hamburg wurden in diesem Jahr ausgezeichnet. Für die Arbeit in den drei Handlungsfeldern 1. Aufbau und Gestaltung eines naturwissenschaftlich-technischen Unterrichts unter Berücksichtigung einer nachhaltigen Entwicklung, 2. Projekte zum Klimaschutz und 3. Ausbau und Pflege der Patenschaft in Chittapur (Indien) wurde das Ebert-Gymnasium geehrt.
An dem Festakt nahmen Schulsenator Rabe sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung teil. Darüber hinaus wurde die gesamte Veranstaltung vom NDR begleitet. Zwei Schülerinnen unserer Indien AG und unsere Klimabotschafter "Plant for the Planet" wirkten bei der Aufführung des Rahmenprogramms mit.

Kerstin Gleine





16.09.2011   Gewaltprävention in Jahrgang 7

Unsere 7. Klassen haben in den letzten zehn Tagen das Gewaltpräventionstraining absolviert. Dieses wurde vom Institut für Konfliktaustragung und Mediation (ikm) entwickelt und wird seit mehreren Jahren an unserer Schule unter der Leitung unserer Beratungslehrerin Frau Groth im Jahrgang 7 durchgeführt.
Zum gemeinsamen Auftakt aller drei 7. Klassen wurde ausgehend von einem Krimi, in dem es um Jugendgewalt geht, die verschiedenen Facetten von Konflikten und Formen körperlicher und seelischer Gewalt thematisiert. Intensiv hat jede Klasse an drei Tagen im Haus Emsen gearbeitet und dabei vor allem Lösungsstrategien für Streitigkeiten und eskalierende Konflikte handlungsorientiert erprobt. Unterstützt wurden wir Lehrer von einer ikm-Mitarbeiterin, die lustige, turbulente und klassengemeinschaftsstärkende Interaktionsspiele anleitete.
Zum Abschluss hat der Jahrgang 7 einen gemeinsamen Sport-Spiele-Tag in der Schule verbracht und dabei nochmals körperlich erfahren: Gemeinsam seid Ihr stark. Gemeinsam tragen wir Verantwortung für ein gewaltfreies Klima an unserer Schule.

Christoph Posselt





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41