Back  Top  

Aktivit├Ąten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



18.07.2016   1. Preis beim Daniel D├╝sentrieb Wettbewerb 2016

Beim diesj├Ąhrigen Daniel D├╝sentriebwettbewerb zum Thema ┬äOlympia baut Br├╝cken┬ô hat unsere Schule zusammen mit einer Schule aus Neum├╝nster den 1. Preis gewonnen. Wir teilen uns 4000┬Ç Preisgeld. Insgesamt haben 26 Hamburger Schulen und mehrere Schulen aus den benachbarten Bundesl├Ąndern am Wettbewerb teilgenommen. Dieser Erfolg war m├Âglich, weil sich viele unserer Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler aus Unter-, Mittel- und Oberstufe und deren Lehrerinnen und Lehrer sehr engagiert mit den Themen und Aufgabenstellungen rund um das Thema ┬äOlympia baut Br├╝cken┬ô besch├Ąftigt und am Ende hervorragende Arbeitsergebnisse erzielt haben. Die diesj├Ąhrige Auszeichnungsveranstaltung fand in der Technischen Universit├Ąt Hamburg Harburg statt.
Der Hamburger Daniel-D├╝sentrieb-Preis wird im Rahmen eines naturwissenschaftlich-technisch orientierten Wettbewerbs vergeben. Die Beh├Ârde f├╝r Schule und Berufsbildung, der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Technische Universit├Ąt Hamburg-Harburg, die den Wettbewerb ausschreiben, sowie die Innovationsstiftung Hamburg, die die Hauptpreise stiftet, wollen die Schulen, die Lehrkr├Ąfte und die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in ihrem Bestreben unterst├╝tzen, den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht zu f├Ârdern und weiter zu entwickeln, insbesondere auch zur aktiven Besch├Ąftigung mit solchen naturwissenschaftlich-technischen Themen anregen, die aus dem Erfahrungsumfeld der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler stammen.

Kerstin Gleine, Koordinatorin MINT


13.07.2016   Abschlusskonzert des Kammermusikprojektes

Zum ersten Mal haben wir unseren fortgeschrittenen und besonders motivierten Instrumentalisten aus dem Musik-Zweig ein Kammermusik-Projekt angeboten. ├ťber vierzig Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler hatten sich in Streichquartetten, Klaviertrios, Bl├Ąserquintetten und anderen kammermusikalischen Formationen zusammen gefunden. Unter Anleitung von Dozenten der Akademie f├╝r Musik und Kultur wurde geprobt und am Vortrag der Werke gefeilt. Am Donnerstag, 7.7., spielten unsere jungen Musiker zur Mittagszeit f├╝r die M-Klassen, abends stand das Konzert f├╝r Eltern, Freunde, Dozenten und weiteres Publikum auf dem Programm. Beide Konzerte fanden in der Kirche St. Johannis in der Bremer Stra├če statt. Der Kirchenraum eignet sich akustisch gut f├╝r Kammermusik, au├čerdem verf├╝gt die Gemeinde ├╝ber einen hervorragenden B├Âsendorfer-Fl├╝gel, ein herzliches Dankesch├Ân f├╝r die gute Zusammenarbeit!
Wir danken dem Schulverein und dem Lions Club Hamburg-Harburg-Hafen f├╝r die finanzielle Unterst├╝tzung des Kammermusikprojektes!

Christoph Posselt


11.07.2016   Wir geh├Âren zusammen

Zum letzten Mal in diesem Schuljahr fand ein gemeinsames Fr├╝hst├╝ck der IVK-Klasse (internationale Vorbereitungsklasse) von Frau Sabine Schulz und der Klasse 8MT1 von Frau Heike Zander-Hagemann statt. Bisher waren IVK-und EA-Klassen (Erstaufnahme) zwar in R├Ąumen des Ebert-Gymnasiums untergebracht, geh├Ârten aber organisatorisch zur Schule Maretstra├če.
Ab Beginn des neuen Schuljahres 2016/2017 werden wir alle unter einem Dach zu Hause sein und auch zusammen geh├Âren. Wir freuen uns darauf.

Heike Zander-Hagemann


06.07.2016   Zeitzeuge und Autor Sally Perel ("Ich war Hitlerjunge Salomon") zu Gast am Ebert

Am Mittwoch, den 29. Juni 2016 wurde den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern und Lehrerinnen und Lehrern des Eberts eine besondere Ehre zugetragen: Sally Perel ┬ľ Autor des Buches "Ich war Hitlerjunge Salomon" - hat uns Teile seines au├čergew├Âhnlichen Lebens vorgetragen. Herr Perel berichtete von seiner Kindheit in Peine, seiner Flucht nach Polen und dem au├čergew├Âhnlichen Umst├Ąnden, wie er als geborener Jude die NS-Zeit in einem Eliteinternat als Hitlerjunge in Braunschweig ├╝berlebte. Eineinhalb Stunden konnte man eine Stecknadel in der neuen Pausenmehrzweckhalle mit ca. 300 Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern und Kolleginnen und Kollegen als Zuh├Ârern fallen h├Âren. Ohne zu moralisieren gelang es Herrn Perel, sein Publikum mit seiner unglaublichen Lebensgeschichte zu fesseln.
Zum Ende des Vortrages blieben sowohl bei den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern als auch bei den Kolleginnen und Kollegen nicht alle Augen trocken und auch unserem Schulleiter Herrn Kuntze, war die R├╝hrung deutlich anzumerken.
Wir danken Herrn Perel f├╝r seine sehr pers├Ânlichen, offenen Worte und seine Engelsgeduld beim anschlie├čenden Signieren seines Buches: Er hat sich nicht nur f├╝r jeden Sch├╝ler und jede Sch├╝lerin ausgiebig Zeit genommen und gegebenenfalls einige Worte auf Polnisch oder Russisch mit ihnen gewechselt, er nahm sich auch die Zeit f├╝r zahlreiche Umarmungen und Fotos!
Wir bedanken uns ebenfalls bei seinen Begleitern, dem Ehepaar Jahn. Weiterhin danken wir dem Schulverein f├╝r die finanzielle Unterst├╝tzung und dem Privathotel Lindtner f├╝r ihr gro├čz├╝giges Entgegenkommen.

Dr. Ulf Saballus


04.07.2016   Open-Air-Konzert mit Ebert-Band und Bigband

Zum Abschluss des Schuljahres hatte der Vater unseres Abiturienten Gabriel, Herr Klaus R├╝pke, zum Open-Air-Konzert auf seinen Obsthof in Moorburg geladen. In der Remise hatte die Familie eine B├╝hne aufgebaut, in der Scheue wurden Getr├Ąnke und Bezeln angeboten und auf dem wundersch├Ânen Hof gab es gen├╝gend Platz f├╝r die zahlreichen Zuh├Ârer. Gl├╝cklicherweise spielte auch das Wetter mit, so dass die Bigband bei Sonnenschein spielen konnte und auch die Ebert-Band bei trockener Witterung losrockte. Erst bei der Zugabe ├Âffneten sich die Himmelsschleusen, aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Als Opener hatte die neugegr├╝ndete Junior Bigband ihren ersten Auftritt.

Christoph Posselt


30.06.2016   Bye bye, GAPP. Bis zum Oktober!

Nach drei wunderbaren, mit Aktivit├Ąten vollgepackten Wochen sind unsere 20 amerikanischen Austauschsch├╝ler mit ihrem Lehrer Larry Anderson letzten Freitag per Bus weitergefahren, um noch Dresden, N├╝rnberg, Salzburg und M├╝nchen zu besuchen. Von M├╝nchen aus sind sie heute nach Saint Louis zur├╝ckgeflogen. Wir freuen uns schon riesig auf unseren Gegenbesuch im Oktober.

Heike Zander-Hagemann


23.06.2016   Musical-AG f├╝hrt "Ellas Traum" auf

Eine Schule kann sich ├╝bergl├╝cklich sch├Ątzen so tolle Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zu haben! Ohne jegliche Anleitung und Betreuung durch Lehrer hat die Musical-AG unter der Leitung von Jakob B├Âttcher und Clara Pangalos "Ellas Traum" am 15. und 17.6.16 in der Ebert-Halle aufgef├╝hrt. Die intelligente Handlung erz├Ąhlt von der Konkurrenz von Realit├Ąt und Traum im Leben des M├Ądchens Ella. Den Text, die Musik und musikalische Einstudierung der S├Ąnger und des Orchesters hat Jakob verantwortet, Clara hat sich um die Ausstattung der B├╝hne und die Kost├╝me gek├╝mmert, beide haben Regie gef├╝hrt. Auf der B├╝hne sangen, spielten und tanzten Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Klassen 5-9.
Zum ┬äTag der Musik┬ô am Freitag, 17.6., hatten wir die Grundschulen der Umgebung zur Musical-Auff├╝hrung eingeladen und so konnten wir in der voll besetzen Ebert-Halle ca. 1000 Kinder begr├╝├čen.

Christoph Posselt


21.06.2016   Harburger Hafenkl├Ąnge

Auf Einladung des Lions Club Hamburg-Harburg-Hafen spielten am Sonntag, 19.06.16, Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler unserer Schule im Speicher am Kaufhauskanal bei den "Harburger Hafenkl├Ąngen". Am Vormittag pr├Ąsentierten drei kammermusikalische Formationen erste Ergebnisse aus dem Kammermusik-Projekt, das durch den Lions Club dankenswerterweise gef├Ârdert wird. Sp├Ąter trat unsere Bigband auf und begeisterte das zahlreiche Publikum.

Christoph Posselt


16.06.2016   Streitschlichterausbildung 2016

Alle zwei Jahre werden neue Streitschlichter aus den achten und neunten Klassen ausgew├Ąhlt, um zu einem friedlichen Zusammenleben auf der Schule beizutragen. Um zu lernen, wie wir uns am besten verhalten und was wir zur Schlichtung beitragen k├Ânnen haben wir zwei Ausbildungsfahrten nach Emsen gemacht.
Unsere Streitschlichterausbildung war eine spannende und tolle Zeit. Auf unseren Fahrten nach Emsen haben wir viele neue Leute aus anderen Klassen und auch aus anderen Stufen kennengelernt.
Es gab interessante Einheiten, in denen wir gelernt haben, uns in die Streitenden hineinzuversetzen und ├╝ber Gef├╝hle, Konflikte und deren L├Âsungen zu sprechen. Wir haben die L├Âsungssuche in f├╝nf Phasen aufgeteilt und viel an selbstausgedachten Konflikten ge├╝bt.
Insgesamt haben wir mit viel Spa├č Neues gelernt und die Zeit sehr genossen. Wir freuen uns auf unsere ersten Schlichtungen, auf die noch kommenden Treffen und auf eine insgesamt spannende Zeit.

Antonia Konopko, Sophie Jungnickel und Joe Lehmann


14.06.2016   Veranstaltung der Elternkammer Hamburg

Am Dienstag, 14.06.2016 folgten rund 90 interessierte Eltern der Einladung der Elternkammer Hamburg zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Suchtpr├Ąvention und Risikokompetenz im Umgang mit Smartphones und sozialen Netzwerke.
Dipl. Psych. Markus Plesner vom Suchtpr├Ąventionszentrum (SPZ) stellte aktuelle Erkenntnisse zum Medien-Nutzerverhalten junger Menschen und damit zusammenh├Ąngende Suchtpotentiale vor. Im Anschluss beantwortete er Fragen der Zuh├Ârerinnen und Zuh├Ârer zur Nutzungsdauer, Grenzen und Strategien zum Umgang mit der Smartphone-Nutzung durch Kinder und Jugendlichen.
Wir am Ebert-Gymnasium freuen uns, in unserer neuen Pausenmehrzweckhalle solche Veranstaltungen erm├Âglichen zu k├Ânnen.

J├Ârg Isenbeck


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48