Back  Top  

Aktivitäten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



   "Auf dem Spring" - 1. Harburger Schultheaterfestival

Am 24./25.6.24 findet das erste Harburger Schultheaterfestival, YAH! (Young actors Harburg) am Immanuel-Kant-Gymnasium und Friedrich-Ebert-Gymnasium statt. Mit dabei sind das Alexander-von-Humbold-Gymnasium, das Heisenberg-Gymnasium, das Immanuel-Kant-Gymnasium und zwei Kurse vom Friedrich-Ebert-Gymnasium.
Zum Thema "Auf dem Sprung" zeigen die Oberstufen-Kurse sich gegenseitig Auszüge aus ihren aktuellen Projekten, geben sich Feedback, spielen miteinander Theater, arbeiten in schulübergreifenden Gruppen zusammen an szenischen Aufgaben, lernen sich einfach besser kennen, Essen zusammen an einer großen Tafel und finden sich mal ganz neu zusammen in Harburg. Das Theaterspielen steht dabei im Vordergrund! Fulminanter Abschluss bildet die Bodypercussion-Performance, die mit allen Acteuren im Innenhof des FEGs stattfinden soll unter Anleitung der TuSCH-Kooperationspartnerin vom Schauspielhaus Hamburg.
Wir sind gespannt und freuen uns teilnehmen zu dürfen. Initiiert und angeleitet wird das Ganze von den Theaterlehrer*innen der Schulen: Nicole Seiler (AvH), W.Larink (IKG), S. Stiebert (HGH), A.Fehlinger (FEG) und V.Behrens (FEG).

Hier findet ihr den zugehörigen Flyer mit weiteren Informationen.

Verena Behrens


16.06.2024   TEXTIL RACE 5G

Liebe Schülerinnen und Schüler,

bestimmt haben es alle mitbekommen: wir haben in diesem Jahr einen neuen Zweig aus der Taufe gehoben. Die 5G ist die erste "Global-Goals"-Klasse. Der Schwerpunkt des Zweiges ist die Bildung für nachhaltige Entwicklung und die Beschäftigung mit den 17 globalen Zielen, die die Vereinten Nationen verabschiedet haben.

Am Ende des Schuljahres macht die 5G eine tolle Aktion. Sie sammelt nämlich Alt-Textilien! Näheres erfahrt im Anhang. Bestimmt habt ihr zuhause auch alte Klamotten. Ihr könnt sie - gut verpackt - bei der 5G abgeben.

Weitere Informationen entnehmt ihr bitte dem Flyer

Viele Grüße
Christoph Posselt

Die Projektseite zu der Aktion finden Sie hier
Auf Youtube finden Sie auch das Video zu der Aktion.


11.06.2024   Sommerkonzert

Am Donnerstag, 6.6. lud die Fachschaft Musik zum Sommerkonzert in die Ebert-Halle. Die Klassenorchester 7-10, das C-Orchester, das große Schulorchester "Con Moto" und die Bigband musizierten und unsere drei Chöre sangen.
Das Programm war sehr vielfältig und reichte von romantischen Orchesterstücken über lateinamerikanische Klänge bis hin zu einem türkischen Chorlied.
Das Konzert war sehr gut besucht und wir konnten ein sehr konzentriertes Publikum erleben, das alle Beiträge sehr wertschätzte.
Vielen Dank an alle Beteiligten auf und hinter der Bühne!

Christoph Posselt


10.06.2024   Die Juniorwahl zur Europawahl am Ebert

­"Demokratie heißt, sich in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen." (Max Frisch)
Die Wahl ist die grundlegende Form der politischen Beteiligung in einer Demokratie und bedeutet im Sinne von Max Frisch, sich nicht den Entscheidungen anderer gänzlich auszuliefern, sondern diese im eigenen Interesse zu beeinflussen. Gestern haben die Wahlberechtigten in Deutschland nun ihre Stimme für die Europawahl abgeben und so über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments mitentscheiden dürfen. So konnten Sie ihren Einfluss auf die Entscheidungen in zentralen Zukunftsfragen (Klima, Migration, Sicherheit) geltend machen.

Um politische Teilhabe vorzubereiten, den Prozess der Wahl verständlich zu machen und ihn einzuüben haben die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 11. Klasse bereits in der letzten Woche ihre Stimme im Rahmen der Juniorwahl zur Europawahl abgeben dürfen. Die Ergebnisse sollen nun im PGW-Unterricht analysiert werden. Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung, an dem Schulen in ganz Deutschland teilnehmen. Den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wird eine realitätsgetreue Wahlsimulation ermöglicht.

Bedanken möchte ich mich bei meinen Schülerinnen und Schülern des PGW-Kurses in SII (Nawi und Sport- Profil). Sie haben dafür gesorgt, dass die Wahlorganisation reibungslos funktioniert hat. Das Ergebnis der Juniorwahl am Friedrich-Ebert-Gymnasium veranschaulicht die sehr diversen politischen Überzeugungen unserer Schülerinnen.und Schüler (was den Bundestrend des Wahlverhaltens der Jung- und Erstwähler durchaus widerspiegelt) und regt zu weiteren Diskussionen über politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Fragen an.

Eine ausführliche Darstellung des Wahlausgangs finden Sie hier.

Hendrik Krumme


14.05.2024   Erfolg bei Mathe-Olympiade

Arshad Fazlul Haq (5T2) hat einen wunderbaren 3. Preis bei der Landesrunde der Mathe-Olympiade erreicht, herzlichen Glückwunsch!

Lesen Sie hier noch mehr über den Wettbewerb und die Siegerehrung: TUHH: Mathematik-Olympiade

Christoph Posselt


03.05.2024   Ebert - Marathonstaffel

Auch dieses Jahr hat eine Ebert Marathonstaffel sehr erfolgreich und mit sehr viele Freude am Marathon in Hamburg teilgenommen.
Jens Wörmer, Cornelia Freitag, Christian Wehrmann und Fabian Heßlinger liefen die 42km lange Strecke in 3 Stunden und 43 Minuten.
Eine besonders starke Leitung lieferte Frau Freitag, die erst 5 Tage vor dem Event erfahren hatte, dass sie dabei ist.

Jens Wörmer


02.05.2024   Mittelstufenball

Am Freitag, den 26.04. fand der Mittelstufenball statt, der für die Jahrgänge 8 - 10 vom SV-Team organisiert wurde.
Von 19-22 Uhr fanden sich 150 Schüler*innen in der Kantine ein und feierten gemeinsam den Abend. Es gab leckeres Essen von Mammas Canteen, tolle Musik, das von einem DJ-Paar aufgelegt wurde und eine festliche Kantine, die mit gutgelaunten und schick gekleideten Jugendlichen komplett gefüllt war. Zudem gab es Gesangseinlagen von Sissi (9M) sowie Alicia (8MT1).
Ein großes Dankeschön an das SV-Team sowie an Herrn Khus, Frau Mehri, Frau Valdés und Herrn Jacobi für die Aufsicht und anschließende Hilfe beim Aufräumen.
Ebenfalls gebührt ein großes Dankeschön an David von der Heiden aus der 10T1, der beim Auf- und Abbau geholfen hat.

Ehsan Attar


14.04.2024   Aufführung "Winterreise" des Theaterkurses S4

Mit einer großartigen Aufführung verabschiedete sich der Theaterkurs aus dem Musikprofil am Mittwochabend, 10.4. Die Schüler:innen hatten sich im Musikunterricht mit dem berühmten Liederzyklus "Die Winterreise" von Franz Schubert beschäftigt. Im Theaterunterricht wurde eine eigene Deutung der Gedichte von Wilhelm Müller erarbeitet und zu einem anspielungsreichen Stück transformiert. Viele musikalische Zitate aus dem Liederzyklus sowie Anlehnungen aus den Gedichten bewirkten eine beachtliche Komplexität der Eigenproduktion. Dazu kam ein sehr lebendiges und engagiertes Spiel der jungen Darsteller:innen.
Vielen Dank an alle Beteiligten und an Michale Milde, der den Kurs unterrichtete und viel zusätzliche Zeit für Proben investierte!

Christoph Posselt


10.04.2024   Debattieren in prächtigem Rahmen

Sozialer Wohnungsbau im Elbtower? Der Hamburger Senat auf TikTok? Aktuelle Fragen mit lokalem Bezug sorgten beim diesjährigen Landeswettbewerb Jugend debattiert für spannende Debatten. Mit dabei: Birk Kamprolf (S4) und Angelina Sziegat (S2) als Debattanten und viele Schüler unserer Schule, die als Juroren und Zuschauer mitgekommen waren, um unsere beiden Favoriten zu unterstützen und diesen Wettbewerbstag zu erleben. Ehrengast war Kyan Golmohammady, der als Ehemaliger der Ebert und früherer Sieger im Landeswettbewerb aus München angereist war, um zu jurieren.
Auch wenn unsere schuleigenen Debattanten leider nicht für das Finale ausgewählt wurden, erlebten alle interessante Auseinandersetzungen in den prächtigen Räumen des Hamburger Rathauses. Nebenbei lernten wir die neue Hamburger Schulsenatorin und die Bürgerschaftsvorsitzende kennen. Dies war für uns alle ein krönender Abschluss des Jugend-debattiert-Jahres am Friedrich-Ebert-Gymnasium!

Cornelia Freitag


09.04.2024   "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin."

Die Jungs von der Oberschule Altona hätten 1918 sicher lieber Fußball gespielt und Abitur gemacht, als auf die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs gechickt zu werden. Über 200 von ihnen sind nicht zurückgekehrt. Das Denkmal, das damals für sie gestaltet wurde, steht heute vor dem Hamburger Schulmuseum. Es zeigt nicht etwa Trauer, sondern suggeriert Stolz, für das Deutsche Reich gestorben zu sein.
Der Kunstkurs Jahrgang 12 interveniert mit einer künstlerischen Aktion. Seit Freitag, 05.04.2024, hängt vorn an der Straße eine große Schrifttafel mit der oben zitierten Antikriegsparole. Die Statue selbst trägt ein T-Shirt, das an das Trikot des Fußball-Stars Bellingham erinnert, aber blutige Einschusslöcher aufweist - als hätte der junge Soldat sein Fan-Trikot mit in den Krieg genommen und sei dann getroffen worden. Auf seinen ausgebreiteten Armen sind vom Kurs gestaltete "Friedenstauben" gelandet.
Wir hoffen, dass viele Passant*innen stehen bleiben und nachdenklich werden. Eine Gruppe Zweitklässlerinnen war am Freitag auf jeden Fall im Vorbeigehen schon froh, dass der Bronzejunge "endlich nicht mehr nackig" ist.
P.S: Schaut doch mal im Mai am Schulmuseum in der Seitenstraße vorbei. Dann geht unser Projekt in die zweite Phase und es gibt einen Kostümwechsel.

Stefanie Engel